Freitag, 17. Juni 2011

Interview mit Pfarrer Richard Kocher

Der Programmdirektor von Radio Horeb im Gespräch mit "Digitalmagazin":

Radio Horeb startet mit der DAB+-Plattform in die digitale Radiozukunft. Es gelang uns in den letzten Jahren – trotz intensiver Bemühungen – nur, im Großraum von München über die UKW-Frequenz 92,4 verbreitet zu werden. Die Verbreitungsstrategie führte neben den bestehenden Empfangswegen über die analogen und digitalen Satelliten zum raschen Ausbau unseres Engagements in analogen und digitalen Kabelnetzen, zur Programmeinpflege via DVB-T in Ballungsgebieten wie in Berlin und in Leipzig, um viele Hörer erreichen zu können. Einstellhilfen durch unsere ca. 150 ehrenamtlichen Helfer führten häufig dann erst dazu, unseren Sender – oft nur im Wohnzimmer – hörbar werden zu lassen.
Jetzt ist die Zeit gekommen, mit geringstem technischem Aufwand sich mobil im Auto oder irgendwo zu Hause über unser einzigartiges Programmangebot freuen zu können.
Das ganze Interview gibt es hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen