Sonntag, 11. März 2012

Frequenzwechsel - Erfahrungsbericht

Quelle: digitalerrundfunk.de

Nach dem Wechsel der noch bis letzte Woche auf dem alten Kanal 5A verbliebenen DAB-Sender auf den neuen bundesweit einheitlichen Kanal 5C war es interessant zu beobachten wie sich die verschiedenen Digitalempfänger beim Finden der neuen Frequenz verhalten.
Dabei lassen sich die Radios in drei unterschiedliche Kategorien einordnen.

1. Das Gerät findet den neuen Kanal automatisch
Das Dual DAB 12 und das Grundig 51 DAB fanden den neuen Kanal selbsttändig beim Einschalten, ebenso das Philips AE9011.

2. Einstellung durch neuen Sendersuchlauf
Beim Dual DAB4 musste über das Menü ein Sendersuchlauf (Full Scan) gestartet werden, wobei es aber offensichtlich auch vom eingebauten Chipsatz abhängt. Die Radios mit einem neueren Modul bewältigten den Kanalwechsel auch automatisch. Die Geräte von Pure (one mini und one mi) konnte man auch über „Autotune“ neu einstellen.

3. Schwierige Fälle
Das Radio-Horeb DAB+ 500 fand durch das einmalige Drücken des Radio-Horeb-Knopfes leider nicht sofort die neue Frequenz. Es reagierte erst durch wiederholtes betätigen der blauen Programmtaste und nach dem Aus- und Einschalten.
Enttäuscht war ich vom kleinen DAB+ 100. Das Drücken des Horeb-Knopfes nützte gar nichts. Ein Suchlauf blieb bei 56 gefundenen Programmen hängen, sodass nichts anderes übrig blieb, das Gerät durch ein Reset auf die Werkseinstellung zurückzusetzen. Es musste also zuerst der Programmspeicher geleert werden, bevor ein erfolgreicher Suchlauf durchgeführt werden konnte.

Empfangsprognose Kanal 5C ( Bundesweite Programme wählen! )
info@radiohorebfreunde.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen